Westerwaldverein Fluterschen e. V.
Westerwaldverein Fluterschen e. V.

Aktuelles

Wanderwoche beim Wanderverein Rando65 in Tarbes / Frankreich vom 16. September bis 23. September 2018.
 
Unser Partnerwanderverein Rando65 aus Tarbes lädt uns zu einer Wanderwoche ein.
Im Fokus steht dabei u.a., die bereits seit einigen Jahren bestehenden freundschaftlichen
und partnerschaftlichen Beziehungen weiter zu pflegen.
Diese sind seit September 2015 durch beide Vereine in einer Urkunde dokumentiert.
Die nahe gelegenen Pyrenäen bei Tarbes sind ein beliebtes Wanderziel und die Kultur
 mit den Schönheiten der Stadt Tarbes und Umgebung ein Erlebnis.
Wir haben durch die Vermittlung von Ulrich Eckes im Hotel „Au Primerose“ in Argeles Gazost
für den vorgesehenen Termin schon eine Unterkunft. Dieses Hotel ist uns bestens bekannt, da wir
im Jahr 2014 dort waren.Es wird von Seiten des Wanderverein Rando65 dafür gesorgt, dass
das Programm wenn notwendig mittelschwere und leichte Wanderungen vorsieht.
Um frühzeitig mit den Vorbereitungen zu beginnen, können sich Interessierte zu diesem
abwechslungsreichen Wander-und Kulturprogramm bis spätestens 14.Januar 2018 anmelden.
Ein direktes Treffen nach der Anmeldung würde stattfinden, um Informationen zu geben
und offene Fragen zu beantworten.
 
Anmeldung bei Franz Weiss 02681/3261 und Bernd Krämer 02681/6161.

Bericht über den Besuch der Wandergruppe aus Tarbes 2017

Bericht über Wanderwoche 2017.pdf
PDF-Dokument [713.0 KB]

Besuch der Wandergruppe aus Tarbes vom 09. bis 16. 09. 2017

Wanderungen mit dem Partnerverein in der Region Westerwald
Wanderwoche 2017 - Programm.pdf
PDF-Dokument [68.2 KB]

Liebe Wanderfreunde,

 

wie Euch allen bekannt ist, haben wir eine Partnerschaft mit den Wanderfreunden von „Rando65“ aus Tarbes beschlossen. Ziel ist es, durch gegenseitige Besuche die Freundschaft zu festigen, Land und Leute kennen zu lernen und sich an der jeweiligen Landschaft und den Kulturgütern zu erfreuen.

In diesem Jahr kommen sechzehn Mitglieder von „Rando65“, darunter neugewählte Vorstandsmitglieder, um den Westerwald kennen zu lernen. In der Partnerschaftsvereinbarung ist festgelegt, dass der jeweilige Ausrichter der Wanderwoche, die Transportkosten der Wanderinnen und Wanderer zu den Ausflugszielen übernimmt.

Wir müssen also für den Transport unserer Freunde aus Frankreich sorgen, da Sie sich wieder in Hemmelzen einquartiert haben. Es wird sicherlich notwendig sein, an einzelnen Tagen zwei Kleinbusse einzusetzen.

Um die Kasse des Westerwaldvereins Fluterschen e.V. zu entlasten, haben sich die Vereinsmitglieder -  die bereits zu Besuch in Tarbes waren – entschlossen, sich an den Kosten zu beteiligen. Wir würden uns jedoch darüber freuen, wenn weitere Mitglieder uns finanziell mit einer Spende unterstützen könnten.   

Noch mehr würden wir uns freuen, wenn viele Wanderinnen und Wanderer (ob Mitglied oder nicht) die Aktivitäten in der Wanderwoche vom 09.09. bis 16.09.2017 begleiten würden. Sobald das endgültige Programm feststeht, werden wir es für alle veröffentlichen.

Vielen Dank für Eure Hilfe und Unterstützung.

 

Hui Wäller – Alle mol!

(Bernd Krämer, Vorsitzender)

Wander-Highlight 2016: Pic du Midi de Bigorre (2877 m)

Wandergruppe des Westerwaldverein Fluterschen auf Gegenbesuch bei Rando65 Tarbes in den Pyrenäen

 

Fluterschen. Dieses Highlight erlebten elf Wanderfreunde aus dem Westerwald als Teilnehmer einer Wandergruppe des Westerwaldvereins Fluterschen, die zu einem Gegenbesuch nach Tarbes zum dortigen Wanderclub Rando65 aufgebrochen waren. Schon vom Fenster  des „CarrèPy‘ Hotel in Bagnères-de-Bigorre konnten wir die markante Kegelsilhouette des Pic du Midi de Bigorre sehen. Aber erst am sechsten Tag der Wanderwoche war es soweit, blauer Himmel und herrliche Fernsicht.

Je näher wir dem Ausgangspunkt unserer Gipfelwanderung kamen, dem Col du Tourmalet, erblickten wir die Kuppeln der Sternwarte, sowie die Fernseh- und Rundfunk-Antennen auf dem Gipfel des Pic du Midi. Allein der beschwerliche Anstieg mit fast 800 m Höhenunterschied eröffnete immer neue Ausblicke.

Abgekämpft am Gipfel angekommen, fühlten wir uns dem Himmel ganz nahe! Aufgrund seiner Lage nördlich des Hauptkammes der Pyrenäen bietet sich vom Gipfel ein außergewöhnliches Panorama. Im Süden überblickt man die gesamte 300 km lange Kette der Pyrenäen mit mehr als 25 Dreitausendern. Nach Norden reicht der Blick bis ins Zentralmassiv und im Westen bis zum Leuchtturm von Biarritz. Insgesamt ist so ein Sechstel der Fläche Frankreichs zu überschauen. Wir waren überwältigt von diesem Panorama.

Bis dahin hatte die Wandergruppe schon drei Tageswanderungen und eine Stadtbesichtigung hinter sich gebracht. Am ersten Tag unternahmen wir mit mehr als 30 Wanderfreunden aus Tarbes und Pau eine leichte Wanderung von Bagnères aus zum MontBèdat und einem Picknick am MontOlivet. Picknick ist ein fester Bestandteil jeder Wanderung. Was dabei alles aus dem Rucksack an Essen und Getränken hervorgeholt wird, gleicht oft einer Wundertüte.

Am zweiten Tag ging es in das Gebiet „Les Baronnies“, einem urwaldähnliches Naturschutzgebiet, mit seinen Bäumen und Felsen bedeckt mit Moosen, Flechten und Farnen – einfach ein Märchenwald. Wir sahen Feuersalamander und hörten die Hirsche röhren. Wohltuende Wanderpausen, bei dem steilen letzten Anstieg über eine Almwiese.

Am folgenden Tag besichtigten wir die Stadt Pau und das Schloss. Im Zentrum der Altstadt von Pau im Béarn steht das Schloss, Geburtsort Heinrich des IV., des Königs von Frankreich und Navarra. Begleite wurden wir vom Vorsitzenden und Mitgliedern des Wanderclub „RandoRèsoPyrenèenPau“. Anschließend besichtigten wir die „Domaine de Cabarrouy“, ein Weigut in Lasseube, nahe der Stadt Pau. Hier hatten Mitglieder beider Wanderclubs ein fantastisches Buffet vorbereitet. Auf dem Rückweg machten wir noch einen Abstecher nach Tarbes mit einer kleinen Tippvisite in die Altstadt.

Am darauffolgenden Tag führten uns die Wanderfreunde in das „National Nature Reserve Nèouvielle“, ein Naturschutzgebiet mit großem Reichtum in Fauna und Flora. Es gibt dort fast 370 Arten von Tieren und 570 Arten von Algen. Die Wanderung führte von Orèdon zum Lac d’Auber und Lac Aumar und wir benötigten über fünf Stunden und dem dazugehörigen Picknick.

Zum Ausklang der Wanderwoche führte uns der Weg vom Cold’Aspin zum Cold’Ancizan. Kurz vor Ende dieser Höhenwanderung kamen wir noch einen kräftigen Schauer mit. Am Abend trafen wir uns mit den Wanderfreunden aus Tarbes zum Abschiedsessen in der „Auberge des 3 Pics“ in Payolle. Hier wurde ein äußerst positives Resümee dieser Wanderwoche gezogen. Bernd Krämer, Vorsitzender des Westerwaldvereins Fluterschen bedankte sich im Namen der Wanderfreunde aus dem Westerwald für diese gelungene Wanderwoche, mit vielen Erlebnissen, neuen Eindrücken und die persönlichen Begegnungen trotz einiger Sprachprobleme.

Der Abreisetag brachte noch einen letzten Höhepunkt. Der Besuch bei Airbus in Toulouse. Zunächst wurde das firmeneigene Museum besichtigt. Anschließend gab es eine Betriebsbesichtigung. Obwohl die Erklärungen in Französisch gehalten wurden, war es doch eine eindrucksvolle Darstellung dessen, wie die Erstellung eines Airbusses zustande kommt. Beeindruckend die Zusammenarbeit zwischen vier Nation und die Logistik von der Erstellung der Einzelteile bis hin zum fertigen Flugzeug.

Abschließend kann man feststellen, dass diese Wanderwoche die partnerschaftlichen Beziehungen der beiden Wandervereine gestärkt hat und es für alle Beteiligten schön war, dies erleben zu dürfen.

Wanderwoche beim Wanderverein Rando65 in Tarbes / Frankreich vom 17. bis 24 September 2016.

 

Unser Partnerwanderverein Rando65 aus Tarbes lädt uns zu einer Wanderwoche ein. Im Fokus steht dabei u. a. die bereits seit einigen Jahren bestehende freundschaftliche und partnerschaftliche Beziehung weiter zu pflegen. Diese ist seit September 2015 durch beide Vereine in einer Urkunde dokumentiert.

Die nahe gelegenen Pyrenäen bei Tarbes sind ein beliebtes Wanderziel und die Kultur mit den Schönheiten der Stadt Tarbes und Umgebung ein Erlebnis. Ferner wird diesmal auch die Stadt Pau besichtigt, deren Wanderverein Partner von Rando65 bei den organisierten Wanderungen ist.

Um frühzeitig mit den Vorbereitungen zu beginnen, können sich Interessierte zu diesem abwechslungsreichen Wander-und Kulturprogramm bis spätestens Ende Januar 2016 anmelden. Eine Beschränkung von maximal 12 Teilnehmer ist vorgesehen. Ein direktes Treffen nach der Anmeldung würde stattfinden, um Informationen zu geben und offene Fragen zu beantworten.

 

Anmeldung bei Hans-Peter Junior 02681/9823256 , Bernd Krämer 02681/6161 und Franz Weiss 02681/3261.

Auf Pfaden der Freundschaft

Wanderverein “Rando65“ aus Tarbes/Frankreich

zu Gast im Westerwald

 

05.09.2015: Zum zweiten Mal war eine zwölfköpfige Wandergruppe von „Rando65“ aus Tarbes zu Besuch beim Westerwald-Zweig-Verein Fluterschen e.V. Die Westerwälder Wanderfreunde hatten ein umfangreiches, interessantes und abwechslungsreiches Wander- und Kulturprogramm zusammengestellt.

Nachdem von den Wanderfreunden aus Tarbes nur zwei Personen Altenkirchen und Umgebung kannten, war der erste Besuchstag der näheren Heimat gewidmet. Zunächst konnten die Gäste bei einem zweistündigen Stadtrundgang die Kreisstadt Altenkirchen kennen lernen.

Weiter ging es nach Fluterschen, der Heimatgemeinde des Westerwaldvereins und des Vereins für Heimat- und Brauchtumspflege. Mitglieder dieser Vereine hatten den Backes angeheizt und Flammkuchen gebacken. Danach begaben sich die Wanderfreunde auf den Panoramaweg rund um Fluterschen mit herrlichem Ausblick auf die Kreisstadt und Umgebung. Abschließend traf man sich wieder am Backes zu Kaffee und Kuchen und ließen so den ersten Tag gemeinsam und fröhlich ausklingen.

06.09.2015: Rheinsteigwanderung von Niederlahnstein bis Ehrenbreitstein durch die Ruppertsklamm mit Abschluss in der Maximilians-Brauerei.

07.09.2015: Auf dem Westerwaldsteig von Hachenburg nach Bad Marienberg und weiter nach Nistertal. Hin- und Rückfahrt mit der Westerwaldbahn.

08.09.2015:  Besuch des Besucherbergwerkes „Bindweide“ in Steinebach, dem Otto-Turm in Kirchen und dem Druidenstein in Offhausen. Unterzeichnung der Partnerschaftserklärung im Rathaus Altenkirchen und Empfang im „Sonnenhof“ Weyerbusch.

09.09.2015: Natursteig-Sieg, Etappe 9 - „Liebesgeständnisse mit Siegblick“ von Au/Sieg bis Wissen/Sieg mit Mittagsrast im „Bergtreff“ Dünebusch.

10.09.2015: Besuch der Landeshauptstadt Mainz auf Einladung von Dr. Alfred Beth mit Empfang durch den Landtagspräsidenten Joachim Mertes, Stadtrundgang plus Weck, Wurst und Wein sowie Weinprobe und Besichtigung eines Weingutes in Bingen.

 

11.09.2015: Die Wanderwoche wurde beendet mit einer herrlichen Wanderung im Wiedtal auf dem „Fürstenweg“ zwischen Laubachsmühle, Altwied und Museum Monrepos. Mit lobenden und anerkennenden Worten bedankten sich die Wanderfreunde aus Tarbes beim Abschlussabend im Hotel „Heisterholz“ in Hemmelzen. Bei Musik und Gesang wurde Abschied genommen, aber bereits Pläne für einen Gegenbesuch im kommenden Jahr geschmiedet.

Vorbericht: Wanderfreunde aus Tarbes auf Tour im Westerwald

 

Dreizehn Wanderinnen und Wanderer vom Wanderclub Rando65 aus Tarbes sind auf Gegenbesuch beim Westerwaldverein Fluterschen. Die überwiegende Zahl der Wanderfreunde war noch nie in der Partnerverbandsgemeinde Altenkirchen zu Gast und freut sich daher auf das vorgesehene Wander- und Kulturprogramm für die Woche vom 05. bis 11.09.2015.

 

Höhepunkt dieser Besuchswoche wird die Unterzeichnung der Partnerschaftserklärung zwischen den beiden Wandervereinen und der Stadt Tarbes sowie der Verbandsgemeinde Altenkirchen und der Ortsgemeinde Fluterschen im Rathaus in Altenkirchen sein. Beim Besuch der Delegation der Verbandsgemeinde Altenkirchen im Juni in Tarbes hat der Bürgermeister der Stadt Tarbes, Herr Gerard Trèmège und der Vorsitzende von Rando65, Herr Ulrich Eckes bereits unterzeichnet.

 

Die Vorstände beider Vereine versprechen in dieser Partnerschaftserklärung, ihre Mitglieder, Freunde und Gönner zusammenzuführen und ihre Begegnungen tatkräftig zu unterstützen, um im Geiste der Völkerverständigung voneinander zu lernen und einander zu helfen. Außerdem hegen beide Vereine die Zuversicht, für die Menschen beider Vereine, der Kommunen und beider Länder ein besseres gegenseitiges Verstehen, Achtung und dauerhafte Freundschaft zu schaffen.

 

Das Wanderprogramm ist wie folgt geplant:

 

05.09.2015: Stadtführung in Altenkirchen/Panoramaweg Fluterschen

06.09.2015: Etappe 9 des Rheinsteiges von Niederlahnstein - Ehrenbreitstein durch die Ruppertsklamm; ca. 17 km

07.09.2015: Etappe 8 des Westerwaldsteiges von Hachenburg– Bad Marienberg; ca. 17 km

08.09.2015: Besucherbergwerk Steinebach/Mühlenrundweg; ca. 8,5 km

09.09.2015: Etappe 9 des Sieg-Steiges von Au/Sieg - Wissen; ca. 18,5 km; und  wie jeden Monat die Halbtagswanderung des  WWV Fluterschen auf dem Botanischen Weg, Wissen; ca.  8,9 km;  Gemeinsamer Abschluss im Gartencafè "DER GARTEN"

11.09.2015  Wanderung auf dem "Fürstenweg" ab Laubachsmühle, ca. 12,6 km.

 

Treffpunkt für die Wanderungen ist jeweils um 9.00 Uhr am Hotel "Heisterholz" in Hemmelzen zur Bildung von Fahrgemeinschaften.

Witterungsbedingte bzw. organisatorische Änderungen vorbehalten. Nähere Auskünfte erteilen die Wanderführer Bernd Krämer (02681/6161) Hans-Peter Junior (0151 252 788 13) und Franz Weiss (02681/3261).

 

Wir würden uns freuen, wenn viele Wanderfreunde unsere Gäste aus Tarbes bei den Wanderungen begleiten würden.

Bilder von der Jahreshauptversammlung 2015

Fotos: Friedel Sohn

Spendenaktion zweier Fluterscher Vereine

Foto: H. G. Augst

Der Frauenchor Fluterschen spendete 255 € an die Lebenshilfe e.V. Westerwald-Werkstätten Flammersfeld. Die Spende wurde anlässlich des Weihnachtsessens 2014 eingesammelt. Der Westerwaldverein Fluterschen hatte im Anschluss an die Fackelwanderung Dez. 2014 eine Spendenaktion gemacht. Hier kamen 160 € zusammen.  

Erfolgreicher Gegenbesuch in Tarbes

 

Eine dreizehnköpfige Wandergruppe des Vereins unter Führung des  Vorsitzenden Bernd Krämer, verbrachte sieben Tage zum Gegenbesuch beim Wanderverein „Rando65“ in Tarbes. Sie wurden vom Vorsitzenden Ulrich Eckes und weiteren Vorstandsmitgliedern vom Flughafen in Toulouse abgeholt und in das Wanderquartier nach Argelès-Gazost in den Pyrenäen gebracht. Ein Stadtrundgang brachte die ersten Eindrücke von der Bergwelt der Pyrenäen.

Die vier vorgesehenen Wanderungen konnten trotz Gewitter und Schauern an den ersten beiden Tagen erfolgreich durchgeführt werden. Die Aufteilung in zwei Gruppen mit unterschiedlicher Länge und Schwierigkeit der Wanderungen trug dazu bei, dass alle Teilnehmer die Ziele erreichten und immer noch Luft hatten, um die geselligen Pausen mitzugestalten. Wir bewegten uns in einem Gebiet, wo schon mehrfach die Fahrer der Tour de France über die Berge geradelt sind (Hautacam, Col du Tourmalet, Pi du Midi).

Die letzten drei Tage verbrachten wir in Tarbes und Umgebung. Bei einem Rundgang lernten wir einige Sehenswürdigkeit der Stadt kennen. Wobei der Wochenmarkt, in und um der großen historischen Markthalle, einen Einblick in die Angebote der Region gab. Bei zwei Weinproben in Weingütern um Mediran kosteten wir in Eichenfässern gereifte Weine. Der abschließende Rundgang im Zentrum von Toulouse hinterließ ebenfalls bleibende Eindrücke.

Absoluter Höhepunkt war jedoch der Empfang bei Bürgermeister Gerard Trèmège im historischen Rathaussaal. Aber auch wir beeindruckten die Gastgeber mit unserem Auftritt in den grünen Hemden des Westerwaldvereins.

Abschließend stellte der Rando65-Vorsitzende Ulrich Eckes fest: „Ich habe nur positive Meinungen von unseren Wanderführern und Mitgliedern gehört. Auf alle Fälle war diese Wanderwoche ein Erlebnis und voller Erfolg, sowie eine Bereicherung für uns alle“.

Fotos: Franz Weiss

Aktuelles 

EU-Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO)
WWV Fluterschen_Neue EU-Datenschutzgrund[...]
PDF-Dokument [46.9 KB]

Einladungen, Wandertermine, Ausflüge und Berichte hier.

Wanderwochen mit dem Partnerverein Rando 65 Tarbes

2016, 2017, 2018 hier

April 2014

Zweigverein Fluterschen nun auch mit eigener Homepage Online vertreten

Auf unserer Homepage möchten wir uns vorstellen und das Interesse an unserem Verein wecken.

Wir freuen uns, Sie auf unserer neuen Internetseite begrüßen zu dürfen.

Letzte Änderung 13.12.2018

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Westerwaldverein Fluterschen e.V.