Westerwaldverein Fluterschen e. V.
Westerwaldverein Fluterschen e. V.

Termine/ Veranstaltungen

Das Jahresprogramm der Wanderungen und Veranstaltungen befindet sich ganz unten auf dieser Seite und ist zum Download geeignet.

Alle Teilnehmer nehmen an den Wanderungen des Westerwaldvereins Fluterschen e.V. auf eigene Gefahr teil. Weder Wanderführer noch Westerwaldverein Fluterschen e.V. können für Personen- oder Sachschäden haftbar gemacht werden. Es besteht jedoch eine Haftpflichtversicherung für alle Vereinsmitglieder über den Hauptverein bei der Provinzial-Versicherung.

Westerwaldverein Fluterschen e.V.

Westerwaldverein Fluterschen e.V. - Halbtagswanderung

 

... lädt Jung und Alt ein zur nächsten Halbtagswanderung unter dem Motto "Den Raiffeisenturm immer im Blick“. Treffpunkt am 12.09.2018, 14 Uhr, in 57612 Busenhausen,   Parkplatz am Friedhof. Streckenführung: Busenhausen, Hilgenroth, Obererbach, Bachenberg und zurück.; leicht, ca. 9,2 km. Gemütlicher Abschluss. (Info: Franz Weiss, Tel.: 02681/3261)

 

Westerwaldverein Fluterschen e.V. - Ganztagswanderung

 

...lädt Jung und Alt ein zur 8. Moselsteig-Wanderung am 29. September 2018 von Pommern bis zur „Burg Eltz“, Anspruch schwer. Busabfahrt 8.15 Uhr Altenkirchen (Bushaltestelle Koblenzer Str.), 8.30 Uhr ab Landgasthof Koch Fluterschen über Puderbach.

Streckenführung: Wir starten in Pommern und wandern steil bergan zum Marktberg. Auf dem Plateau des Marktberges befand sich einst das Bergheiligtum der Kelten und im 3. Jahrhundert n.Chr. eine befestigte römische Tempelanlage. Verschiedene Gebäude wurden original getreu rekonstruiert und können besichtigt werden. Nach ausgiebigem Rundgang wandern wir teils bergab mit herrlichen Aussichten vom St. Castorblick und gelangen über die Josefinen Schutzhütte, die Hochkreuzkapelle zu unserer Mittagsrast nach Karden. Hier können wir in der „Alten Weinstube Burg Eltz“ unsere Rucksackverpflegung verzehren und uns herrliche Moselweine oder sonstige Getränke munden lassen. Gestärkt wandern wir weiter mit teils steilen Passagen, herrlichen Aussichten umgeben von Buchsbaumbüschen Alleen und gelangen so zu unserem heutigen Ziel, der sagenumwobenen Burg Eltz. Hier geselliger Abschluss mit viel Auswahl an Speisen und Getränken. 

Anmeldung unbedingt erforderlich! Nähere Informationen bei Wanderführer Adolf Seiler, Tel. 02681/4325. Nichtmitglieder sind ebenfalls herzlich willkommen.

Jubiläumswanderung um die "Louisenlust"

 

Fünfzig Wanderinnen und Wanderer fanden sich am Ausgangspunkt in Müschenbach zur 100sten Halbtagswanderung des Westerwald-Vereins Fluterschen e.V. unter Begleitung durch Wanderführer Franz Weiss ein.

Zunächst wurde die Bahn überquert, dann wanderten wir einige Meter entlang derselben und bald über freies Fels abwärts nach Oberhattert. Dort trafen wir auf die Trasse der ehemaligen Kleinbahn zwischen Hachenburg und Selters und folgten dieser bis nach Sophiental. Weiter ging es leicht bergan zum Bio-Hof Müller. Ab hier führte der Weg nun nach rechts leicht aufwärts bis zum Wald. Zunächst aufwärts, dann abwärts laufend, erreichen wir das "Kyrill-Denkmal" - eine Eßkastanie und eine Informationstafel.

Immer weiter durch den Wald wandernd, überqueren wir die B 414 und die Bahnlinie, bevor es weiter abwärts, am Fiedhof vorbei, in Richtung Marzhausen geht. Über freies Feld bei Marzhausen - mit herrlicher Fernsicht über den Westerwald - ging es bald wieder hinein in den Wald. Hier trafen wir auf die Info-Tafel zur Louisenlust und erreichten schon kurze Zeit später wieder unseren Ausgangspunkt, den Parplatz am Café Hehl.

Bei herrlichem Sonnenscheiin genossen viele Wanderinnen und Wanderer Kaffee und Kuchen auf der Terrasse und ließen die schönen Wanderung noch einmal Revue passieren. Noch einige statistischen Zahlen zu den einhundert Halbtagswanderungen: Die erste fand am 14.02.2009 in Helenen mit 45 Teilnehmern statt. Insgesamt haben bisher 4.389 Wanderfreude/innen an diesen einhundert Wanderungen teilgenommen und dabei 923 km zurück gelegt, was einem Durchschnitt von 9,20km pro Wanderung entspricht. Die größte Teilnehmerzahl betrug 78 Personen, die geringste 17 Personen. Diese Zahlen zeigen, wie beliebt diese Halbtagswanderungen im näheren und weiteren Umkreis von Altenkirchen angenommen werden.

So lernen alle Beteiligten die Heimat aus einer ganz anderen Sicht kennen und dies mit viel Spaß und Freude sowie Gesprächen und Diskussionen mit Gleichgesinnten.

 

Westerwaldverein Fluterschen e.V.

Bei schönstem Frühlingswetter waren am 25. März 2017 über 70 Wanderer auf der 3.Wiedweg-Wanderung unterwegs.
Die ca. 16 km lange Strecke führte vom Parkplatz Kirche in Almersbach bis zum Etappenziel Westerwald- Treff in Oberlahr.

Bilder von der 1.Wiedweg -Wanderung von der Quelle in Linden bis nach Höchstenbach. Über 50 Wanderer waren bei schönem Winterwetter mit viel Schnee und auch Sonnenschein auf der ca. 16 km langen Strecke am 28.Jan.2017 unterwegs.
 
Fotos von Ursula Wahl

Westerwaldverein Fluterschen e.V.  

 

Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: IMGBilder von der Halbtagswanderung unter dem Motto "Rund um Stein-Wingert". Treffpunkt war der 08.06.2016, 14 Uhr, 57629 Ehrlich, Parkplatz an der Gaststätte "Zum Nisterstrand", Vor der Hardt 1; Streckenführung: Ehrlich (Campingplatz) – entlang der großen Nister – Idelberg – Richtung Stein-Wingert und auf dem Westerwaldsteig zurück nach Ehrlich ca. 8,5 km; mittel, hügelig. Den gemütlichen Abschluss hatten wir in der Gaststätte "Zum Nisterstrand" .

Westerwaldverein Fluterschen auf dem neuen Wanderweg

„W 3 – Schöne Aussicht“

 

Der neu ausgeschilderte Wanderweg W 3 -"Schöne Aussicht" führt rund um Hilkhausen. WIr begannen jedoch unsere Wanderung in Hemmelzen. Der Weg führte uns Richtung Walterschen, zunächst an der Thorhecke vorbei mit Blick auf Walterschen und voraus der Asberg. Nach einer kurzen Rast nahmen wir den letzten Anstieg auf die 334 m über NN liegende Erhebung.

Hier wurde vom Verkehrs- und Bürgerverein Weyerbusch eine Fernsichtmarkierung installiert. Bei einer längeren Rast konnten die Wanderinnen und Wanderer genau erkennen, welche Hügel oder Orte in der Ferne zu sehen sind. Die Sicht war verhältnismäßig gut, so dass fast alle angegebenen Ziele zu erkennen waren.

Weiter führte der Weg zu den Gehöften von Wiesplacken, nach Hilkhausen und an Irlen vorbei an den Ortsrand von Weyerbusch. Auf einem Feldweg gelangten wir wieder zurück nach Hilkhausen. EIn kurzes Stück legten wir auf der Straße in Richtung Hemmelzen zurück, um dann am Waldrand bzw. neben dem Birnbach  nach Hemmlezen zu wandern.

Auf der Terasse am Hotel "Im Heisterholz" standen Kaffee und Kuchen bereits bereit. Bei herrlichem Sonnenschein und fröhlichen Gesichtern, nahm diese mäßig schwere Wanderung nach 10,6 km ein für alle erfreuliches und erlebnisreiches Ende.

Bericht zur Juli-Halbtagswanderung

 

Annähernd fünfzig Wanderinnen und Wanderer fanden sich am Schützenhaus Marenbach zur Halbtagswanderung des Monats Juli 2015. Die Strecke führte vom Schützenhaus durch den Leuscheider Wald, nach Rimbach und Oberirsen, sowie über den Westerwaldsteig zurück zum Schützenhaus. In Rimbach begrüßte Ortsbürgermeister Wilfried Stahl die Wandergruppe und machte einige Ausführungen bezüglich des Gedenksteines, zur Erinnerung an die unverständliche Erschießung vier Soldaten wegen der misslungenen Sprengung der Brücke von Remagen.

Druidenstein - Ganztagswanderung vom 30.05.2015

Westerwaldverein Fluterschen auf mittelalterlichen Spuren unterwegs.

 

Mehr als fünfzig Wanderinnen und Wanderer machten sich bei der Halbtagswanderung im Monat März auf, um auf mittelalterlichen Spuren zu wandern. Ausgangspunkt war das Schützenhaus in Maulsbach. Wanderführer Adolf Seiler hatte Unterstützung durch den ehemaligen Ortsbürgermeister Helmut Kohl bekommen. Der ursprünglich vorgesehene Weg in Richtung Kircheib musste wegen schlechter Wegeverhältnisse etwas geändert werden. So führte der  Weg durch den Staatswald nach Eckenbach.

 

Weiter ging die Wanderung zur Motte Broichhausen. Dort wartete bereits der ehemalige Ortsbürgermeister von Kircheib, Willi Meuler, der den Wanderfreunden die Reste der frühmittelalterlichen Burganlage und deren Geschichte erläuterte. Die sogenannten "Motten" waren gekennzeichnet durch einen von Wasser umgebenen Hügel, auf dem ein mächtiger Stein- oder Holzturm stand. Die Innenfläche besaß bei mehreren Geschossen oft über 100 qm. Ob die Motte Broichhausen die Ur- und Keimzelle für das Dorf Kircheib darstellte ist nicht nachweisbar.

 

Nach diesen interessanten Ausführungen wurde die Wanderung über Neuenhof fortgesetzt. Nach ca. 8,7 km war die Wandergruppe wieder am Schützenhaus Maulsbach angelangt. Beim gemütlichen Abschluss mit selbstgebackenen Kuchen, Kaffee und viel Diskussion über das gesehene und gehörte aus mittelalterlichen Zeiten, endete eine  interessante Wanderung in die Vergangenheit.

Westerwaldverein Fluterschen e.V.

 

Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: IMG

Stürmischer Start in das neue Wanderjahr

Die Wanderfamilie des Westerwald-Zweigverein Fluterschen startete beim stürmischen Wanderwetter in das neue Wanderjahr 2015. Vierzig Wanderinnen und Wanderer fanden sich am Cafe Hehl in Altenkirchen ein, um „Altenkirchen auf schmalen Pfaden“ zu umrunden.

Wanderführer Franz Weiss begrüßte die Teilnehmer mit einem kräftigen „Hui Wäller – Allemol!“ und wünschte allen noch ein gesundes und erfolgreiches Wanderjahr 2015. Selbst wünschte er sich jeweils schönes Wetter am 2. Mittwoch im Monat. Kurz nach dem Start fing es jedoch leicht zu regnen an. Als man aber in Richtung Driescheiderweg unterwegs war, fing es heftig an zu schneien, wobei das Ganze mit einem Gewitter begleitet wurde. Ein Viertel der Wanderschar klinkte sich aus und begab sich schon vorab zu Kaffee und Kuchen.

Die wetterfesten Wanderer gingen unbeirrt weiter. Bereits in Honneroth hatte der Winterzauber sein Ende. Weiter führte uns der Weg nach Dieperzen. Nach der Bahnunterführung gab es einen kleinen Stopp, um mit einem Gläschen „Meilenstein“ bzw. „Wegweiser“ auf das neue Wanderjahr anzustoßen. Danach wurde der einzig längere Anstieg ohne Probleme bewältigt. Auf einem schmalen Pfad, parallel zur Bahnstrecke näherten wir uns dem „Parc de Tarbes“. Überquerten die Bahnstrecke, weiter zum Judenfriedhof und über das „Steinchen“ zurück zu unserem Ausgangspunkt.

Hier trafen wir unsere abtrünnigen Wanderer und ließen den ersten Wandertag des Jahres bei Kaffee und Kuchen ausklingen.

 

Fotos: Franz Weiss

Westerwaldverein Fluterschen e.V.              

 

 

Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: IMGBilder der Halbtagswanderung  unter dem Motto "Rechts der Wied“.  Streckenführung: Merkelbach, Herz-Jesu-Kapelle, durch den Wald in Richtung Steinebach, ein Stück auf dem Wied-Wanderweg, Wied und zurück nach Merkelbach; ca. 9,4 km; hügelig. Gemütlicher Abschluss im Dorfgemeinschaftshaus .

 

Maiwanderung „Rund um die Schöne Aussicht“ in Helmeroth

Fünfzig Wanderinnen und Wanderer – unter ihnen Ortsbürgermeister Paul Stefes – fanden sich am Heimathaus in Helmeroth zur Halbtagswanderung des Monates Mai ein. Nach Tagen mit Schauern und Regengüssen – endlich Sonnenschein. Vom Treffpunkt aus ging es auf einem herrlichen Trampelpfad durch  Laubwald in Richtung Flögert. Erster Zwischenstopp war die Helmerother Mühle. Ortsbürgermeister Stefes erzählte die Geschichte der Mühle bis hin zum heutigen Besitzer. Des weiteren ging er auf die Entstehung der neuen Hängebrücke ein, bevor wir diese betraten um ein Erinnerungsfoto zu schießen und den Weg durch das Nistertal fortsetzten.

Nach einem langen Anstieg durch den Burbachseifen gelangten wir zur „Schönen Aussicht“. Einem Aussichtspunkt mit Holzkreuz. Hier ging die Weitsicht bis an die Kreisgrenze nach Forst über das Siegtal hinweg. Auch hier gab Herr Stefes uns Erläuterungen zu örtlichen Gegebenheiten. Für den Abstieg wurde eine leichte Variante gewählt, so dass alle Wanderinnen und Wanderer wohlbehalten am Endziel, dem „Helmerother Blockhäus`l“ ankamen. Kaffee und Kuchen konnten sogar noch im Biergarten genossen werden.

 

Bis auf Weiteres können Sie sich unseren Veranstaltungskalender hier als PDF herunter laden.

Termine/Veranstaltungen 2018
Veranstaltungen 2018 des Westerwaldvereins Fluterschen e.V.
2018_Programm Flyer WWV 2018.pdf
PDF-Dokument [35.8 KB]
Termine und Veranstaltungen 2017
2017_Programm Flyer WWV 2017.pdf
PDF-Dokument [35.6 KB]
Vorstand
2018_Programm Flyer WWV 2018_Vorstand.pd[...]
PDF-Dokument [24.8 KB]

Aktuelles 

EU-Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO)
WWV Fluterschen_Neue EU-Datenschutzgrund[...]
PDF-Dokument [46.9 KB]

Raiffeisenwanderungen,

Einladungen, Wandertermine, Ausflüge und Berichte hier.

Veranstaltungen im Raiffeisen-Jahr

hier

 

Wanderwochen mit dem Partnerverein Rando 65 Tarbes

2016, 2017, 2018 hier

April 2014

Zweigverein Fluterschen nun auch mit eigener Homepage Online vertreten

Auf unserer Homepage möchten wir uns vorstellen und das Interesse an unserem Verein wecken.

Wir freuen uns, Sie auf unserer neuen Internetseite begrüßen zu dürfen.

Letzte Änderung 13.09.2018

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Westerwaldverein Fluterschen e.V.